Sha bei Spotify Sha Vidoes bei Youtube Sha´s Fanpage bei Facebook Sha auf Instagramm Sha @ TikTok Email Sha

Biographie SHA

SHA (bürg. Grazia Di Fresco), geboren am 07.05.1979, wächst in der Nähe von Stuttgart auf, doch ihre Wurzeln reichen von Neapel bis ins wunderschöne Sizilien. Ihre ersten Schritte in der Musik geht sie schon sehr früh. Mit 9 Jahren steht sie mit der Band ihres Vaters zum ersten Mal auf einer Bühne.

SHA´s Erfolge

In den Jahren 2006 und 2007 zieht SHA mit ihren Hits „JaJa“, „Verdammt ich lieb’ Dich“, „Vergiss mich“ und „Respect The Girls“ als freche Galionsfigur stellvertretend für eine ganze Generation junger Mädchen in den „Krieg“ gegen plumpe Macho-Sprüche und für Girl Power.
Mit Ihrem unverkennbaren Sound und ihren Musikvideos prägt SHA die deutsche Pop-Landschaft. Sie erfindet den heute überpräsenten deutschen Autotune Rap.

David Bowie und Brian May geben persönlich die Erlaubnis für ihren Song „JaJa“, eine Interpretation des Queen und David Bowie Klassikers „Under Pressure“, der auch schon Vanilla Ice zu seinem Hit „Ice Ice Baby“ verhalf. SHA wird über Nacht zum Teenie-Star und zu einer der wichtigsten Vorreiterinnen des deutschen Girl Power Pop.

Live und Studio

Nach der Veröffentlichung ihres Albums „Kein Scheiss!“ im Jahr 2007 zieht sich SHA bis auf wenige Ausnahmen aus der Öffentlichkeit zurück. In den Jahren danach ist sie vor allem als gefragte Live-und Studiosängerin tätig.

2016 erscheint sie an der Seite der Schlagerlegende Bernhard Brink erstmals wieder im TV. Auf seinem Album „Unendlich“ ist SHA unter ihrem bürgerlichen Namen Grazia Di Fresco auf dem Duett „Domenica“ vertreten.

Aktuelles

Heute besinnt sich die mittlerweile zweifache Mutter musikalisch auf ihre Ursprünge zurück,- die Liebe zu schönen, großen Melodien und ihren Idolen der 80er und 90er. „Ich bin mit dieser Musik und in dieser Zeit aufgewachsen. Früher musste ich vor allem funktionieren. Heute möchte ich nur noch singen.“

„Hör nicht auf bis der Vorhang fällt“, heißt es in SHAs deutscher Version des Alphaville Klassikers „Forever Young“ aus dem Jahr 1984. „Es geht darum die kostbaren Momente des Lebens zu schätzen und die schönen Zeiten niemals zu vergessen.